Inhalt - Umstellung der ISL Produkte auf CLP - Etiketten

Umstellung der ISL Produkte auf CLP - Etiketten

03.02.2014|

Das GHS (Globally Harmonised System) ist das Resultat der im Jahre 2002 begonnenen politischen Bemühungen um die weltweite Vereinheitlichung der Chemikalienkennzeichnung.

Die Europäische Union hat die Vorgaben der GHS in der sogenannten CLP-Verordnung EG Nr. 1272/2008 umgesetzt (CLP = Classification, Labelling and Packaging), die das bisherige gesetzliche Regelwerk der sog. Stoff- und Zubereitungsrichtlinien im Jahr 2015 ablösen soll.

ISL beginnt mit der Umstellung der Etikettierung ihrer Produkte bereits heute und stellt somit sicher, dass die erforderliche Richtlinie frühzeitig vor dem gesetzlich vorgeschriebenen Termin eingehalten wird.

Durch die neuen Einstufungen werden mögliche Gesundheitsrisiken noch stärker unterschieden und entsprechend gekennzeichnet.

Für ISL Kunden bedeutet dies:

-       Moderne, farbige Kennzeichnungselemente für alle kennzeichnungspflichtigen Produkte und damit bessere und schnellere Sichtbarkeit möglicher Gesundheitsrisiken

-       Zeitgemäße Einstufung und Kennzeichnung auf ISL Sicherheitsdatenblättern

-       Sicherstellung der rechtzeitigen Umstellung der Kennzeichnung aller ISL Produkte vor dem Stichtag 01.06.2015

ISL mit Sitz in Kürten bei Köln ist seit 2005 Mitglied der Berlac Group und stellt seit mehr als 45 Jahren Farbpasten und Lacke für die Kunststoffindustrie her.

Mirjam Saeger
Kommunikation

ISL-Chemie GmbH & Co. KG
Cliev 11. 51515 Kürten. Germany

Fon: 02207-96 91 124
Fax: 02207-96 91 29

mirjam.saeger@isl-chemie.de

Fusszeile